Skip to main content

Das Überwachungskamera Testportal

Herzlich willkommen hier auf dem Überwachungskamera Testportal. Wenn du auf der Suche nach einer guten Überwachungskamera bist, dann bist du hier genau richtig.

 

In diesem Überwachungskamera Test vergleiche und teste ich moderne IP-Kameras (Sofern du von dieser Bezeichnung noch nie etwas gehört haben solltest oder dir nicht mehr so ganz sicher bist, soll dir dieser Beitrag weiterhelfen). Dabei hatte ich bisher noch nicht alle Geräte selbst in der Hand, da die Auswahl an verschiedenen Überwachungskameras mittlerweile ziemlich groß geworden ist. Dennoch versuche ich, nach und nach jede Kamera für den Überwachungskamera Test persönlich durch ein ausgewähltes Testverfahren auf „Herz und Niere“ zu prüfen. Diese Überwachungskamera Tests veröffentliche ich dann hier und auf meinem Youtube-Kanal. 

 

Ansonsten versuche ich ständig mein Know-How weiter auszubauen, in dem ich mich mit Herstellern und Fachleuten austausche, etliche Foren durchstöbere und nicht zuletzt auch auf Amazon selbst die unzähligen Kundenrezensionen beherzige.

Ganz besonderen Wert lege ich jedoch darauf, in meinen Überwachungskamera Tests keine großen Marken oder beliebte Hersteller zu bevorzugen. Den am Ende des Tages zählt nur das Gesamtkonzept einer Überwachungskamera und ob diese damit den Erwartungen des Kunden standhalten kann oder nicht.

 

Überwachungskamera für den Innenbereich – Übersicht aller Geräte

Meine Empfehlung
INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera

174,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
Mein Preistipp
upCam Cyclone HD S+ IP Kamera

119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
Wansview 1080P

79,99 € 134,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

 

Überwachungskamera für den Außenbereich – Übersicht aller Geräte

Meine Empfehlung
INSTAR IN-7011HD

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
INSTAR IN-5907HD

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
INSTAR IN-5905HD

189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

 

Überwachungskamera im Set – Übersicht aller Geräte

Meine Empfehlung
NETGEAR Arlo VMS3330

404,00 € 479,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
A-ZONE 4 Kanal Funk Überwachungskamera Set

269,99 € 289,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
Smartwares WDVR740S Sicherheitssystem

525,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

 

Der Trend der Überwachungskamera

Immer mehr Menschen wollen sich geschäftlich und privat mit einer Überwachungskamera absichern. Aber woher kommt jetzt dieser plötzliche Trend? Ist die Kriminalitätsrate so stark gestiegen, dass jetzt alle Angst haben müssen um ihr Hab und Gut? Nicht unbedingt. Ein Bericht von Spiegel Online zeigt zwar, dass allein im Jahr 2015 die Anzahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland um satte 10% zum Vorjahr angestiegen ist (!). Dennoch ist eher der technologische Fortschritt der Hauptgrund dafür, dass diese Variante der persönlichen Absicherung immer mehr in Frage kommt. Denn wo früher nur mit viel technischem Know-How und viel Geld ein Überwachungssystem installiert werden konnte, kann heutzutage jeder Laie für wenig Geld eine IP Kamera selbständig installieren und betreiben. Deshalb soll dir dieser Überwachungskamera Test dabei helfen, das passende Modell zu finden.

 

Überwachungskamera Testverfahren

 

Um wirklich jedes Überwachungskamera-Modell objektiv und fair bewerten zu können, bedarf es einem einheitlichen Überwachungskamera Testverfahren. Dieses soll im Anschluss dazu dienen, alle wichtigen Aspekte so abzudecken, dass jeder im Vorfeld möglichst genau weiß, was ihn mit diesem Produkt erwartet. Im Folgenden möchte ich dir kurz näher bringen, wie dieser Überwachungskamera Test aufgebaut ist und wie die einzelnen Test-Kategorien im Detail von mir berücksichtigt werden.

 

1.) Lieferumfang / Verarbeitung

Im ersten Schritt meines Überwachungskamera Tests überprüfe ich den Inhalt der Lieferung auf Vollständigkeit, und ob die einzelnen Komponenten liefergerecht verpackt wurden. Anschließend folgt der erste Eindruck, was die Verarbeitung bzw. die materielle Qualität betrifft. Gerade am Gehäuse einer Überwachungskamera selbst, welches meist aus Plastik besteht, kann heutzutage durchaus eine saubere Verarbeitung an Kanten und Ecken erwartet werden.

Außerdem ist mir persönlich bei meinem Überwachungskamera Test wichtig, dass man direkt beim Öffnen der Packung vom Hersteller das Gefühl bekommt, an die Hand genommen zu werden. Denn somit wird sichergestellt, dass sowohl der Laie, als auch der erfahrenere Benutzer sofort weiß, welche Schritte als nächstes getätigt werden müssen, um die Überwachungskamera schließlich in Betrieb nehmen zu können.

 

2.) Installation / Einrichtung / Software

Im nächsten Schritt dieses Überwachungskamera Tests wird darauf geachtet, ob und wie einfach bzw. unkompliziert sich die Installation der Überwachungskamera gestaltet. Im Anschluss folgt die erste Inspektion der Desktop Software. Denn der Funktionsumfang der heutigen IP-Kameras ist größer denn je. Umso wichtiger ist eine einfach strukturierte, übersichtliche Ansicht der Hersteller Software. Denn nur dann kann es auch jedem Laie gelingen, seine persönlichen Einstellungen unkompliziert und schnell zu tätigen. Zum Beispiel der Kontrast/ die Helligkeit oder auch die Bewegungsempfindlichkeit einer Überwachungskamera sind in meinen Augen wichtig zu verstellende Parameter. Zuletzt soll es in dieser Rubrik des Überwachungskamera Tests darum gehen, ob auf allen bekannten Internet-Browsern die Software gleichermaßen voll funktionsfähig ist.

 

3.) Bildqualität

In dieser Kategorie des Überwachungskamera Tests wird auf die tatsächlich übertragene Bildqualität der IP Kamera eingegangen. Damit soll einfach neben den Hersteller Angaben ein zweiter Anhaltspunkt vermittelt werden, inwiefern man sich die Bildauflösung dieser Kamera vorstellen kann. Nicht zuletzt spielt im gesamten Überwachungskamera Test gerade bei dieser Kategorie der Punkt „Preis/Leistung“ eine wichtige Rolle. Denn ich finde, man darf sich mittlerweile zunehmend ab einer gewissen Preiskategorie eine HD – wenn nicht sogar eine Full-HD Auflösung (1080×720 Pixel bzw. 1920×1080 Pixel) erwarten.

 

4.) PTZ-Funktion

Als Nächstes wird in diesem Überwachungskamera Test bei vorhandenem Motor sowohl die Pan / Tilt, also die Schwenk- bzw. Neige-Funktion, als auch die Zoomfunktion unter die Lupe genommen. Zudem bieten die Hersteller mittlerweile sehr benutzerfreundliche Optionsmöglichkeiten an. Gerade die Funktion der verschiedenen, voreinstellbaren Kamerapositionen ist in meinen Augen ein echter Mehrwert für jeden Nutzer. Des Weiteren werden die maximalen Schwenk- bzw. Neigewinkel in Betracht gezogen. Eine einmalig installierte Überwachungskamera, die über ein größeres Schwenk-Spektrum verfügt, kann mehr Raum im Gesamten abdecken und sorgt damit für noch mehr Sicherheit.

Auch das Handling auf Desktop und Smartphone spielt bei diesem Überwachungskamera Test eine essenzielle Rolle. Schließlich sollte, wenn schon ein integrierter Motor vorhanden ist, das Steuern der Überwachungskamera leicht und unkompliziert von der Hand fallen.

Zudem achte ich auch auf die Geräuschentwicklung beim Einsatz des integrierten Motors.

Zuletzt wird in diesem Überwachungskamera Test noch die Zoomfunktion begutachtet. Hier ist meistens zwar „nur“ ein digitaler Zoom vorhanden, der aber meiner Meinung nach in der Regel vollkommen ausreichend ist.

 

5.) Bewegungserkennung

Im nächsten Schritt des Überwachungskamera Tests wird die Bewegungserkennung der Kamera unter die Lupe genommen. Dabei achte ich als erstes auf die Auslösezeit. Diese wird von mir aber nur erwähnt, falls diese stark negativ auffallen würde.

Besonderen Wert lege ich bei diesem Überwachungskamera Test auf einzelne Parameter, die sich in der Herstellersoftware wiederfinden. Denn eine Überwachungskamera  sollte je nach Einsatzort speziell für die Umgebung einstellbar sein. Nur so kann gerade der Teil der Überwachungskameras, welcher mittels Bildabgleich eine Bewegung feststellt, zumindest größtenteils fehlerfrei arbeiten.

 

6.) Alarmfunktion

Im nächsten Schritt dieses Überwachungskamera Tests soll es um die verschiedenen Alarmfunktionen, die die jeweilige IP-Kamera bietet, gehen. Natürlich sollte im Falle eines Alarms jede Überwachungskamera einen zuverlässigen Alarm, in welcher Form auch immer, auslösen. Getestet wird also mehrfach die Zuverlässigkeit bzw. auch die Auslösezeit eines Alarms. Zudem kommt es natürlich jedem Benutzer zugute, wenn der Hersteller eine Vielzahl an Alarm-Möglichkeiten anbietet. Dies wird also ebenfalls berücksichtigt in diesem Überwachungskamera Test.

Der mittlerweile in der Regel vorhandene Alarmzeitplan wird zudem auf Benutzerfreundlichkeit bzw. Flexibilität getestet.

 

7.) Nachtsichtfunktion

In dieser Kategorie des Überwachungskamera Tests wird speziell auf die übertragene Bildqualität bei Dämmerung und bei Nacht eingegangen. Dabei sollten die eingebauten Infrarot-LEDs auch bei scheinbar völliger Dunkelheit noch für eine gute Nachtsicht sorgen.  Denn heutzutage ist eine Überwachungskamera mit schlechter Nachtsichtfunktion ein Sicherheitsrisiko und eine Kamera ohne jegliche Nachtsichtfunktion wertlos. Natürlich gibt es auch in so einem Falle mittlerweile gute Alternative, wie etwa die Anschaffung eines zusätzlichen Infrarotstrahlers. Doch selbst wenn diese Möglichkeit recht unkompliziert umzusetzen wäre, lege ich in diesem Überwachungskamera Test trotzdem in erster Linie einen recht hohen Wert auf ein solides Gesamtpaket.

 

8.) Speicher

Hierbei wird zunächst auf die Größe der mitgelieferten (falls vorhanden) SD Karte geachtet. Um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen, erfordert es in meinen Augen – je nach Preisklasse – zumindest eine für den Anfang ausreichende, im Lieferumfang bereits enthaltene SD Karte. Anschließend ist bei einem Überwachungskamera Test natürlich auch hier wichtig zu erfahren, in wie fern sich dieser Speicher maximal erweitern lässt. Denn dies variiert je nach IP-Kamera und ist von Modell zu Modell unterschiedlich.

Zudem prüfe ich noch, ob und welche weiteren Speichermöglichkeiten vom Hersteller angeboten werden (z.B. Cloudcorder) und in wie fern diese sinnvoll sind zu benutzen.

 

9.) Support

Besonders Gewicht in diesem Überwachungskamera Test trägt der Supportumfang. In dieser Kategorie versuche ich mir aus zwei Gesichtspunkten ein Gesamtbild zu machen:

  • Wie umfangreich sind die verschiedenen Supportmöglichkeiten des Herstellers? Gibt es „nur“ eine Hotline, oder kann man, je nach Bedarf zwischen mehreren Hilfeleistungen auswählen?
  • In wie fern sind die Dienstleistungen im Detail brauchbar? Wie geht die Kunden-Hotline mit Verbraucher-Fragen um? Sind ansonsten die einzelnen Hilfestellungen sowohl für jeden leicht auffindbar, als auch hilfreich und einfach gehalten zugleich?

 

10.) App / Fernzugriff

Im letzten Punkt dieses Überwachungskamera Tests soll es zuerst um die Hersteller-App gehen. Diese sollte übersichtlich und einfach gestaltet sein und trotzdem alle wichtigen Funktionen enthalten. Heutzutage ist es außerdem wichtig, dass die App sowohl für Android-, als auch für IOS-Nutzer zugänglich und vollkommen funktionsfähig ist.

Anschließend werden noch die verschiedenen Fernzugriffsmöglichkeiten beim Überwachungskamera Test begutachtet. Dabei achte ich besonders auf die Einrichtung und anschließenden Benutzung der Software bzw. App.

 

 Testfazit

Zu guter Letzt fasse ich in diesem Überwachungskamera Test noch einmal im Gesamtüberblick alle 10 Kategorien zusammen und versuche dabei, ein möglichst objektives Gesamturteil zu fällen. Somit kann sich jeder für sich ein Bild machen, ob und in wie fern diese IP-Kamera geeignet ist für den eigenen Gebrauch. Wichtig: Dieser Überwachungskamera Test ist vollkommen unabhängig und versucht lediglich, auf möglichst objektiven Standbeinen ein Überblick über das jeweilige Modell zu verschaffen.