Skip to main content

Überwachungskamera Test & IP Kamera Test 

Heutzutage sind nicht mehr nur Großkonzerne und Banken mit einem Überwachungssystem ausgestattet, sondern immer mehr Geschäfts- und Privaträume.  Dabei ist die sogenannte IP Kamera die modernste Form einer Überwachungskamera. Dennoch ist das Angebot derart vielschichtig, von einfachen Überwachungskameras, bis hinzu ganzen Überwachungskamera-Systemen, dass hier schnell der Überblick verloren geht.

Aktuelle Empfehlungen 2017

Unser Verbraucherportal soll Ihnen hierbei unter die Arme greifen, indem wir zahlreiche Informationen unabhängiger Überwachungskamera Tests sowie etliche Kundenrezensionen für Sie komprimiert und möglichst übersichtlich zusammengefasst haben. Somit können wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die aktuell besten Geräte am Markt verschaffen.

Zuerst sollte geklärt werden, für welchen Einsatzzweck Sie eine Überwachungskamera in Betracht ziehen:

Überwachungskameras für Innen – alle anzeigen

Empfehlung
INSTAR IN-6014HD HD IP Kamera

174,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
upCam Cyclone HD S+ IP Kamera

119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
INSTAR IN-6012HD

159,95 € 159,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

 

Überwachungskameras für Außen – alle anzeigen

Empfehlung
INSTAR IN-7011HD

299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
INSTAR IN-5905HD

189,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
INSTAR IN-5907HD

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

Überwachungskamera-Sets – alle anzeigen

Empfehlung
NETGEAR Arlo VMS3330

425,00 € 479,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*
A-ZONE 4 Kanal Funk Überwachungskamera Set

247,49 € 289,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis Prüfen*
Smartwares WDVR740S Sicherheitssystem

535,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis auf prüfen*

 
Warum sich eine Überwachungskamera auf jeden Fall lohnt!

In Deutschland alleine wurde im Jahre 2016 rund 167.000 Mal eingebrochen. Das ist im Vergleich zu 2014 ein Anstieg um 10% (!) (Quelle: Spiegel.de). Nicht um sonst steigt dadurch die Nachfrage an Überwachungskameras stetig. Zudem erlaubt es der heutige technologische Fortschritt, dass sich
sogar jede Privatperson dank immer erschwinglicheren Preisen ein eigenes Überwachungskamera System leisten kann.Überwachungskamera Test

Dadurch steigt nicht nur das Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden, sondern die Ton bzw. Videoaufnahmen können im Falle eines Einbruchs oder Diebstahls maßgeblich zu den erfolgreichen Ermittlungen beitragen. In einer Studie wurde außerdem herausgefunden, dass sogar die bloße Anwesenheit und Sichtbarkeit einer Überwachungskamera bereits maßgeblich die Kriminalität mindert.

In Sachen Sicherheit sind wir uns wahrscheinlich einig: sie geht voran! Wenn man einmalig in eine Überwachungskamera investiert und diese anschließen noch installiert hat, kommt in den eigenen vier Wänden gleich viel mehr Sicherheit auf und man kann sich wieder anderen Dingen im Leben widmen, wie etwa der Familie, der Arbeit oder dem eigenen Hobby.

Informieren Sie sich deshalb in sämtlichen Überwachungskamera Tests und investieren Sie in Ihrem Interesse in die eigene Sicherheit.


Was ist eine IP-Kamera / Netzwerkkamera?Überwachungskamera Test

Die IP Kamera, welche auch unter anderen Synonymen bekannt ist (wie etwa Netzwerkkamera oder auch WLAN Kamera) ist die aktuell modernste Form einer Sicherheitskamera. Dabei steht das Wort IP für „Internet Protokoll“. Die Überwachungskamera selbst ist dabei, wenn man diese auf ihre Grundbestandteile herunter bricht, der klassischen Webcam sehr ähnlich und ist nur eine konsequente, technische Weiterentwicklung dieser. Sie ist entweder mit einem LAN-Kabel oder üblicherweise über WLAN mit einem Router verbunden. Hier spricht sich auch sofort ihr großer Vorteil aus: Sie ist nicht von einem Computer abhängig, sondern überträgt selbstständig ihre aufgenommenen Daten in das Netzwerk. Von dort aus ist es möglich, mit sämtlichen Endgeräten wie etwa einem Smartphone oder einem Tablet, die IP-Kamera anzusprechen. Einmalig eingerichtet ist es also möglich (unter Voraussetzung einer Internetverbindung), von überall aus der Welt Zugriff auf die IP-Kamera zu haben. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blogartikel, bei dem wir noch einmal im Detail die Funktionsweise der IP Kamera erklären.

 

Die Auswahl der Modelle, so finden Sie sich zurecht!

Zunächst sollte, unabhängig auf welchen Überwachungskamera Test Sie sich beziehen wollen, geklärt werden, was für Funktionen Ihre Kamera alles haben sollte und wo bzw. für welchen Zweck Sie diese benötigen.

 

Zwei Beispiele:

1.) Sie würden gerne für Ihr Zuhause eine Überwachungskamera im Eingangsbereich installieren (Kategorie: Innenkameras). Dabei sollte diese auf jeden Fall über eine Infrarot-Nachtsicht sowie einem Bewegungssensor verfügen, damit im Falle einer Bewegungserkennung die Überwachungskamera rund um die Uhr aktiv ist und den Einsatzbereich aufzeichnen kann. Außerdem würden Sie ein zusätzliches Feature wie eine Schwenkbarkeit sehr in Betracht ziehen, da dies das Aufnahmespektrum maximieren würde.

Hierbei sei gesagt, dass der heutige technologische Fortschritt es mittlerweile jedem erlaubt, für sehr erschwingliche Preise eine Überwachungskamera mit dem genannten Funktionsumfang zu erwerben. Außerdem kann diese jederzeit auch für andere Zwecke gut dienlich sein: Zum Beispiel wenn Sie gerne Ihr Baby im eigenen Kinderzimmer im Auge behalten wollen: ein perfekter BabyphoneErsatz. Oder sie wollen ihr Haustier in gewissen Räumlichkeiten im Blick haben, usw.…

2.) Sie haben ein Grundstück, ein Ferienhaus oder sogar ein Firmengelände, dass Sie gerne überwachen lassen würden. Dabei sollte die Kamera wetter- und temperaturfest sein, weil Sie diese außen anbringen wollen (Kategorie: Außenkameras). Hierbei wollen Sie ebenfalls nicht auf eine InfrarotNachtsicht verzichten, da schließlich gerade bei Dunkelheit die erworben Überwachungskamera Ihnen Schutz bieten soll. Außerdem ist es Ihnen sehr wichtig, im Falle eines Alarms mittels Alarmfunktion jederzeit per Mail mit Live-Fotos benachrichtigt zu werden.

Dies waren natürlich nur Beispiele, aber Sie wissen nun, was gemeint ist. Hierbei sei erwähnt, dass viele Features mittlerweile sogar Standard sind bei modernen Überwachungskameras. Dennoch sollten die Features, die Ihnen am Wichtigsten sind, natürlich Hauptkriterium sein. Sobald Ihnen diese bewusst sind, haben Sie 90% bereits geschafft und sind nun nur noch auf der Suche nach geeigneten Produkten. Und genau hier kommen wir ins Spiel: Durch unsere ausführliche Recherche vieler Überwachungskamera Tests haben wir uns ausschließlich für Produkte entschieden, die wirklich aus der Menge herausstechen und je nach Ihren Bedürfnissen absolute Kaufempfehlungen unsererseits sind! Wenn Sie also mit Ihren bereits herausgefilterten Kriterien nun hier auf unserem Plattform nur mehr strickt nach dem Ausschlussverfahren vorgehen, werden Sie auf Produkte stoßen, mit denen sie lange Freude haben werden. Versprochen.

 

Noch heute zu Ihrem Wunschmodell gelangen

Wer clever vergleicht, der spart bares Geld. Wir haben für Sie aus unzähligen Überwachungskamera Tests, aus Expertengesprächen und etlichen Kundenrezensionen bereits die erschwinglichsten, modernsten, Top-Produkte ausgewählt. Somit müssen Sie sich lediglich nur noch damit befassen, was Ihre Überwachungskamera alles für Kriterien erfüllen sollte.

Überwachungskamera TestDazu laden wir Sie ein, sich unsere einzelnen Produktvergleiche für die gewünschte Kategorie durchzulesen um sich dann die Frage zu stellen, welches Produkt in Frage kommt. Oder Sie wissen bereits ganz genau, was die Kamera alles erfüllen muss und was sie kosten soll und verwenden einfach den seitlich angelegten Produktfilter.

Falls Sie aber noch immer unschlüssig sind, welches Produkt nun wirklich zu Ihnen passt, oder falls Sie sich zuerst noch mehr Wissen über die Materie aneignen wollen, können wir Ihnen empfehlen, sich die einzelnen Beiträge auf unserer Plattform durchzulesen. Auch wenn Ihnen vielleicht noch vieles „spanisch“ vorkommt am Anfang, haben wir uns bemüht, Ihnen so viel relevanten Content zu bieten, wie nur möglich.

Sollten Sie jedoch ein Produkt gefunden haben, welches Ihnen zuspricht, dann werden Sie (ohne dieses gleich zu kaufen) zuerst einmal über den unteren Button auf den Großversandhändler „Amazon“ weitergeleitet. Wir haben bewusst diesen Partner ausgewählt, weil die Erfahrungen gezeigt haben, dass kein anderer Online-Versand so zuverlässig die Waren ausliefert und zudem noch ein umfangreicher Kundensupport anbietet. Der wichtigste Aspekt für Sie ist jedoch die riesige Kunden-Rezensionen-Datenbank, die Ihnen einen ehrlichen Einblick bieten soll, ob das Produkt wirklich den Erwartungen gerecht wird.

Überwachungskameras online kaufen, kann das gut gehen?

Damit kommen wir auch schon zur nächsten großen Frage: Kann ein Onlinekauf von Überwachungskameras gut gehen? Einige Kunden gehen auch heute noch in den Fachhandel um die Ecke. Es werden einfach der gute Service und die persönliche Beratung sehr geschätzt. Und das ist auch vollkommen legitim.

IP Kamera TestAber wir können Ihnen versichern, dass Sie hier bei unserem Überwachungskamera Ratgeber bestens aufgehoben sind und wir aus vielen verschiedenen Überwachungskamera Tests nur die Modelle ausgewählt haben, die bereits viele andere Kunden erworben und als äußerst positiv bewerten haben. Somit kaufen Sie keineswegs „die Katze im Sack“, sondern wissen bereits vorher, was sie erwartet.

Doch es geht noch weiter: Ein Online Shop bietet eine weit größere Auswahl an verschiedensten Produkten und Modellen. Sie können sich daher voll und ganz darauf konzentrieren, für welchen Zweck Sie eine Überwachungskamera benötigen und können so immer auf das beste Produkt auf dem Markt zurückgreifen.

Und ganz ehrlich: Wenn man schon einmal eine einmalige Investition in dieses Richtung tätigen möchte, dann soll auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmen. Und dafür stehen wir auch und möchten Ihnen wirklich nur die Produkte vorschlagen, bei denen etliche Überwachungskamera Tests gezeigt haben, dass man wirklich einen maximalen Nutzen fürs eingesetzte Geld zieht.

Übrigens: Bei der Auswahl dieser Überwachungskameras legen die Hersteller besonderen Wert sowohl auf ihren Kundensupport, als auch auf einfaches Handling. Es ist ihnen laut unzähligen Bewertungen tatsächlich gelungen, die gesamte Technik, mit allen enthaltenen Features, kompakt und einfach für den Leihe zu halten. 

 

Pro und Contra im Überblick

Fachhandel:


keine Wartezeit auf das Produkt, kann direkt nach dem Kauf verwendet werden

 

 Kundenberatung vor Ort

 

man muss sich auf die Beratung des Fachhändlers verlassen

 

wenig Auswahl

 

oft veraltete Produkte

 

meist teurer

 

Online-Shop:

 

große Auswahl an verschiedensten Modellen

 

Top Preise

 

unzählige Meinungen über das Produkt durch Rezensionen anderer Kunden lesbar

 

Amazon sorgt als Partner für guten Service und schnelle Lieferung

 

wegen der Lieferzeit nicht sofort verfügbar

 

Bautypen und Funktionsumfang

Welche Bautyp nun der richtige für Sie ist, hängt im ersten Moment davon ab, ob sie diese für den Außen- oder Innenbereich verwenden wollen. Außenkameras sind zusätzlich wetter- und temperaturbeständig, kosten jedoch mehr. Sie können aber eine bereits gekaufte „Außenkamera“ jederzeit auch für den Innenraum verwenden. Dieser Rat ist im umgekehrten Fall bei Innen-Überwachungskameras im Außenbereich natürlich nicht zu empfehlen, da diese nicht gegen Feuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen gewappnet sind.

Ansonsten lassen sich die modernen Überwachungskameras nur grob einkategorisieren, da nicht nur die Artenvielfalt, sondern vor allem die Funktionsbandbreite mittlerweile unglaublich groß ist. Erwähnenswerte Funktionen wollen wir Ihnen im Folgenden näher bringen. Diese gelten in der Regel als die Hauptfunktionen, in der sich die Modelle voneinander unterscheiden lassen und auf die auch sämtliche Überwachungskamera Tests aufbauen.

 

  • Die maximale Auflösung und Bildqualität

Obwohl bei einer Auflösung von 640×480 schon mit einer recht moderaten Bildqualität zu rechnen ist, kann doch erst bei den 720p (1 Megapixel)-Artgenossen von einer ausgezeichneten Auflösung die Rede sein. Wir raten Ihnen hier an, nicht am falschen Ende zu sparen, schließlich handelt es sich hier um eine einmalige Investition.

 

 

 

  • Pan & Tilt (Schwenken und Neigen)

Je nach Modell lassen sich Kameras bis zu einem gewissen Grad bewegen, wo durch ein größerer Überwachungsraum gewährleistet wird. Diese Funktion, die sich ohne hin schon immer öfters in modernen Überwachungskameras findet, wird in Zukunft bei fast allen Modellen zu finden sein. Es gestaltet den Verbrauch wesentlich flexibler und wird daher sehr geschätzt.

 

 

 

  • Infrarot Nachtsicht

Für das menschliche Auge nicht sichtbar, sorgen die Infrarot LEDs einer Überwachungskamera für die Nachtsicht. Somit kann (in schwarz/weiß) auch bei scheinbar völliger Dunkelheit der Einsatzbereich aufgezeichnet und auch abgesichert werden.

 

 

 

 

  • Bewegungsmelder

Moderne, integrierte Bewegungsmelder werden ausgelöst, sobald sich ein (warmes) Objekt vor der Kamera bewegt. Dies hat eine wesentlich Verringerung der Fehlalarme zur Folge, da normalerweise die Bewegungserkennung über einfache Bilddateien ermittelt wird. Diese Funktion kann trotzdem je nach Bedarf zusätzlich noch aktiviert werden.

 

 

 

  • Push-Mittteilung

Ob Sie hierbei im „Ernstfall“ auf Push-Mitteilungen direkt auf das Smartphone oder Tablet oder auf eine E-Mail Push-Mitteilung mit Live-Bildmaterial zurückgreifen, liegt in Ihrem Interesse. Moderne Überwachungskameras lassen hierbei wenige Wünsche offen.

Dabei können auch viele weitere Features in Anspruch genommen werden, vom Einrichten eines Sirenensignals bis hin zu einem persönlich angepassten Alarm-Zeitplan, bei dem Sie einstellen können, wann die Kamera genau in Bereitschaft sein soll.

 

 

Der Übersicht halber haben wir uns entschieden, es erst einmal bei diesen Features zu belassen. Der Informationsüberfluss ist ohnehin schon genug, von den Funktionsumfängen gar nicht die Rede. Welches Funktionsspektrum die jeweiligen Überwachungskameras im Endeffekt erfüllen, entnehmen Sie ganz bequem und einfach aus unseren einzelnen Produktbeschreibungen.

 

 

 

 

 


Die Geschichte der Überwachung

Lange bevor es die Kameras, geschweige den irgendwelche Überwachungskamera Tests gab, wurde bereits zur Überwachung von Versuchen und Experimenten die ersten Modelle eingesetzt. Bereits in den 40er Jahren, nämlich 1942, wurde vom damals schon präsenten Hersteller Siemens die erste Fernsehüberwachungsanalage installiert. Diese hatte zum Zweck, den Start der sogenannten A4-Großraketen zu überwachen.

Erst viel später in den 70er Jahren fanden Überwachungskameras in der Öffentlichkeit erste Verwendungen. Diese wurden damals zur Observation von öffentlichen Brennpunkten bzw. an Orten mit hoher Kriminalitätsrate eingesetzt. In Großstädten fanden sie außerdem Einsatz in Warenhäusern, an Bahnhöfen und auch an Straßenkreuzungen. Doch auch zu der Zeit wurden die Kameras noch analog betrieben, was bedeutet, dass jegliches Bildmaterial über ein spezielles Kabel übertragen wurde.

Erst im Jahre 1981 machte die Videoüberwachung und damit die Überwachungskamera einen großen Quantensprung: Die erste digitale Kamera war erfunden. Diese hatte gegenüber dem analogen Artgenossen unzählige Vorteile, und sie würde dieses bald komplett ablösen. Danach stagnierte die technische Entwicklung für einige Jahre. Nur mehr kleine Fortschritte brachten keine signifikanten Unterschiede und es wurde lange still um die Zukunft der Überwachungskamera.

Dann im Jahre 1999 war er endlich geschafft, ein neuer Meilenstein: Die erste Netzwerkkamera (IP-Kamera) erblickte das Licht der Welt. Hierbei wird erstmalig kein zusätzlicher Monitor mehr vonnöten sein, da die digitalen Aufnahmen in komprimierter Form auf direktem Weg in ein Netzwerk eingespeist werden. Nach und nach wurden immer mehr Features dazu entwickelt und die Netzwerkkamera trat einen langen Siegesszug an, der bis heute anhält. Die IP-Kamera ist einfach weitaus angepasster an die heutige Moderne, wo Dinge wie ein Smartphone oder ein Tablet den Status Quo bilden.

Gängigsten Bauformen

Wie Sie nun wissen, findet die Überwachungskamera im öffentlichen Raum schon ziemlich lange Verwendung. Doch nun einmal abgesehen vom geschichtlichen Aspekt: Haben Sie sich vielleicht schon einmal gefragt, warum heutzutage manchmal eine Überwachungskamera im klassischen Stil mit Wandarm verbaut wurde, ein andermal sieht man lediglich eine gläserne Gehäusekuppel? Wir haben uns entschlossen, da diese Grundthematik in sämtlichen Überwachungskamera Tests selten bis gar nicht behandelt wird, dass wir diese hier nun aufgreifen und darbieten möchten.

Natürlich ist es der heutige Stand der Technik, der es den Herstellern erlaubt, eine Vielzahl an Überwachungskameras zu produzieren, wobei jeder Typ seine Daseinsberechtigung hat und speziell für bestimmte Einsatzgebiete optimiert wurde. Man sieht sie an Wänden, Decken und bestimmte Bautypen sogar auf Tischen und Fensterbänken.

Für Sie als Privatnutzer sind die 2 gängigsten Bauformen am interessantesten, weshalb wir diese näher erklären möchten:


1.) Überwachungskamera mit Wandarm

Der Klassiker unter den Überwachungskameras. Scheinbar jeder, der das Wort „Überwachungskamera“ hört oder mit der Thematik anderweitig in Berührung kommt, hat sofort dieses Modell im Kopf. Fairerweise muss gesagt sein, dass es, wenn man die Geschichte der Überwachungskamera betrachtet, erst in jungen Jahren auch andere Artgenossen wirklich serienreif auf den Markt geschafft haben.

Man kennt sie aus öffentlichen Gebäuden, Parkanlagen, usw… Dabei gehört sie zu den offensichtlichen Kameras und dient daher nicht nur der Videoüberwachung, sondern auch der Abschreckung. Aufgrund ihrer kubischen Bauform ist leicht erkennbar, welcher Bereich abgedeckt wird. Dies wiederum lässt keine allzu große Rundumsicht zu, wonach nur ein Blick in eine bestimmte Richtung möglich ist. Abhilfe dabei schafft gewiss  eine gezielte Ausrichtung in die präferierte Richtung.


2.) Dome-Kamera (meist mit PTZ Funktion)

Dome-Kameras finden sich meist in großen Einkaufszentren oder im öffentlichen Verkehr und lassen sich leicht durch ihre halbrunde Gehäusekuppel erkennen. Durch ihr getöntes Glas ist nicht einsehbar, welcher Bereich gerade überwacht wird, was sie dadurch noch abschreckender erscheinen lässt als die Überwachungskamera mit Wandarm. Moderne Dome-Kameras sind außerdem meist mit einer PTZ Funktion ausgestattet, wobei das P für den englischen Begriff „pan“, übersetzt: „schwenken“ steht und das T für „tilt“, also „neigen“. Dies wiederum bedeutet kurz gesagt, dass sich die Kamera nach links oder rechts bzw. nach unten oder oben bewegen lässt. Letztlich steht das Z noch für eine zusätzliche Zoomfunktion. Diese Bauform wird außerdem auch gerne in der Öffentlichkeit eingesetzt, wo viele Menschen aufeinander treffen (Stadium, Flughafen).

Rechtliches

Überwachungskamera TestIm Allgemeinen ist es jeder Privatperson erlaubt, auf eigenem Grund und Boden eine Überwachungskamera zu installieren und diese zu betreiben. Wichtig ist nur, dass bei der Videoüberwachung bzw. Videoaufzeichnungen keine anderen, außenstehenden Personen mitgefilmt werden dürfen.

D.h. für Sie konkret: Wenn Sie z.B. eine Überwachungskamera bei Ihnen zuhause außen anbringen wollen, sollten Sie zuerst auf alle Fälle sicherstellen, dass dessen Aufnahmespektrum niemals Ihr Grundstück verlässt und diese vor allem noch nicht einmal den Anschein danach macht. Den ein verärgerter Nachbar, der sich dadurch belästigt fühlt, wäre bei Verstoß laut allgemeinen Persönlichkeitsrechts im Recht.

Auch wird ein Hinweisschild bzw. ein Aufkleber, dass eine Überwachungskamera außen angebracht und aktiv betrieben wird, wärmstens empfohlen. Denn damit stellen Sie sicher, dass auch alle „fremden“ Personen, die ihr Grundstück betreten (Paketdienst, Zeitungsbote,…) informiert sind und somit keinerlei Streitigkeit auftauchen kann.

Des Weiteren ist diese bei Wohnhäusern nur zulässig, wenn alle betroffenen Personen (z.B. alle Mieter) darüber informiert wurden und zugestimmt haben.

Achtung! Dieser Text stellt keine bindende Rechtsbelehrung dar! Diese Informationen wurden lediglich von uns nach einer Internetrecherche zusammengetragen. Für verbindliche Aussagen ist ein Anwalt zu konsultieren.

 

Weitere Informationen können Sie auch hier aus dem folgenden Video beziehen:

Fazit

In der heutigen Zeit sollten sich viel mehr Menschen Gedanken machen, eine eigene Überwachungskamera anzuschaffen. Sowohl die erschwinglichen Preise, als auch der heutige Funktionsumfang seriöser Anbieter in Kombination mit der Bedienungsfreundlichkeit machen moderne IP-Überwachungskameras lohnenswert. Sie investieren einmalig und können dadurch sämtliche Sorgen auf die Seite schieben und sich wieder den wichtigen Dingen im Leben widmen. Die heutige Zeit bietet Ihnen außerdem an, sich zuerst bei sämtlichen Überwachungskamera Testberichten schlau zu machen, wie die aktuelle Marktlage aussieht, damit Sie am Ende auch auf Ihr Wunsch-Modell gelangen.

Wir hoffen, Ihnen mit unserem Ratgeber die Thematik der Überwachungskamera etwas näher gebracht zu haben. Achten Sie darauf, dass Sie sich zwar genügend Zeit bei der Wahl ihrer Kamera lassen, aber dann auch eine Entscheidung treffen und nicht zu Lange warten (sofern Sie im Allgemeinen an einer Überwachungskamera interessiert sind, wovon wir ausgehen). Denn die Artenvielfalt, der Funktionsumfang und sämtliche andere Kriterien sind so vielseitig geworden, dass ein Überblick etwas schwer fällt. Und genau das ist die Kernthematik dieser Ratgeber-Seite.

Denn was wir von dieser mit stolz sagen können ist (unabhängig von allen Überwachungskamera Testseiten), dass wir  hier nur Top-Produkte zum Vergleich hergezogen haben. Ihnen bleibt dadurch trotzdem eine Auswahl, die jedoch komprimiert, dafür qualitativ hochwertig ist. Und woher wissen wir das? Durch euch! Denn viele andere haben bereits vor Ihnen eine Entscheidung getroffen, haben Ihr Wunschmodell ausgewählt und später Ihre persönlichen Erfahrung auf Amazon geteilt. Und damit kommen wir auch schon zu unserem Schluss-Zitat, dass uns sehr wichtig ist:

„Unsere Definition eines Top-Produktes geht nicht vom Verkäufer aus, der in der
Regel in jedem Fall von diesem überzeugt ist, sondern entsteht durch die wirklich langfristige und ehrliche Begeisterung von vielen Endkunden.“

 

Danke, dass Sie sich Zeit genommen haben, unseren Ratgeber-Artikel, hoffentlich mit Erkenntnisgewinn, durchzulesen.