Skip to main content

 

IP Überwachungskamera Lidl & Co

Nicht nur im Fachhandel oder im Internet finden sich IP-Kameras zum Verkauf wieder, auch bekannte Supermarkt-Ketten wie Lidl / Hofer / Aldi bieten in dessen Sortiment vereinzelt Modelle im erschwinglichen Preissegment an. Damit soll es jedem möglich sein, ohne großen Aufwand bzw. viel Geld, sich mittels Überwachungskamera abzusichern. Doch welche Modelle im Bereich IP Überwachungskamera Lidl wirklich sinnvoll sind zu erwerben bzw. auf was man auf jeden Fall achten sollten, erfährst du hier.

Günstige Überwachungskameras

Wer sein Hab und Gut mittels Überwachungskamera absichern möchte, ist mit einer modernen IP-Kamera bestens bedient. Und gerade die Angebote aus großen Marktketten scheinen unheimlich verlockend zu sein: Diese versprechen Top-Modelle für unschlagbare Preise. Doch abgesehen von irgendwelchen kurzen Trends bzw. großen „Brands“ lässt sich allgemein anhand eines Preises mehr oder weniger immer sagen, mit was für einer Qualität bzw. einem Funktionsumfang man es zu tun hat. Denn am Ende des Tages strebt jeder Händler einen Gewinn pro Verkauf an. Dies nur als kleiner Denkanstoß, damit auch der restliche Beitrag richtig verstanden wird.

IP Kameras von Discounter – TOP oder FLOP?

Wie auch online ersichtlich, locken die Supermarkt-Ketten stets mit noch erschwinglicheren Modellen. Es soll also zum schnellen, unkomplizierten und vor allem günstigen Kauf einer IP-Kamera kommen, wo jeder sich ohnehin schon im Einkaufsmodus (von z.B. Lebensmittel) wiederfindet. Doch zeitgleich ich generell von technischen Einkäufen in Lebensmittel-Märkten abraten kann, so empfiehlt es sich auch beim Kauf einer IP Überwachungskamera Lidl, sich genauestens zu überlegen, was man für den Preis erhält. Weiß man wirklich was diese Überwachungskameras alles können? Kann man diese überhaupt in irgendeiner Form langfristig betreiben? Und ganz wichtig: Sind die Modelle überhaupt im Netz  verschlüsselt und somit sicher im Gebrauch?

Überwachungskamera Aldi: Die Maginon-Kamera

Für einigen Aufruhr sorgte Aldi im Jahre 2016, als dieser ein Modell vom Hersteller Maginon anboten. Dabei handelte es sich um ein weiteres, scheinbar unschlagbares Angebot einer Überwachungskamera, die für wenig Geld viel verspricht. Doch Internet Plattformen wie Chip“, sowie auch die Stiftung Warentest deckten nach kurzer Zeit bereits gravierende Mängel auf. Denn scheinbar hatte das Modell von Maginon eine Sicherheitslücke, wonach es potentiellen Angreifern möglich war, die Zugangsdaten zur IP Kamera abzufangen, welches ihnen wiederum ermöglichte, aufs gesamte Heimnetzwerk zuzugreifen.

Noch gravierender war jedoch das schlecht durchdachte  Kameramenü. Denn dort fand man stets den WLAN Schlüssel des eigenen Routers wieder. Das wiederum bedeutet, dass man sich lediglich in der Nähe der Kamera mit dem Router identifizieren muss, um so Zugang zum kompletten Heimnetzwerk zu erhalten. Diese sind natürlich beide absolute K.O. Kriterien.

Fazit dieses Ereignisses: Auf den ersten Blick machte diese IP-Kamera (wie viele andere dort angebotenen Modelle) einen sehr guten Eindruck: HD-Auflösung, Steuerung per App, Bewegungserkennung, Email-Warnung, Nachtsicht, usw… für ein unglaublich erschwinglichen Preis. Dennoch stellte sich im Nachhinein heraus, dass man wohl lieber die Finger – von zumindest diesem Modell – hätte lassen sollen.

 

Überwachungskamera Amazon

Hier finden sich die klassischen Vorteile beim Kauf einer Überwachungskamera bei Online Versandhändler wie Amazon wieder: umfangreiche  Produktauswahl, alle Funktionen / Details ersichtlich, Top-Preise, riesige Kundenrezension-Datenbank. Und gerade letzterer Grund verhindert, dass man „die Katze im Sack kauft“. Falls man also in Zukunft auf weitere verlockende Angebote von Discounter stößt, so bietet sich zumindest der Vergleich des Modelles auf z.B. Amazon an. Damit kann nicht nur der Preis verglichen werden, der in der Regel wenig bis gar nicht abweichen sollte, sondern du kannst dir auch ein Bild machen, was andere von dieser IP-Kamera halten. Der einzige Nachteil hierbei sollte einen ernstgemeinten Interessenten wenig abschrecken: Man muss sich für ein paar Tage gedulden, bis man an sein Wunschmodell gelangt.

Fazit

MIr liegt es generell fern, irgendwelche absoluten Aussagen zu treffen, wie: „Kauft auf keinen Fall irgendetwas von XY, das ist immer zu 100% Betrug!“. Es liegt mir lediglich am Herzen, dass keiner nach einem Kauf am Ende des Tages unzufrieden und enttäuscht ist. Deshalb sollte man bei solch einem Kauf nichts überstürzen. Ein zweiter Blick im Internet genügt oftmals schon, um  den wahren Wert der IP-Kamera aufzudecken. Damit kann sich jeder ein klares Bild über dieses Angebot verschaffen, um dann für sich eine Kaufentscheidung zu treffen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*